Kindergarten PDF Drucken E-Mail


++ Es sind noch Plätze im Kindergarten frei ++

Infos & Anmeldungen im Schulbüro unter: 04839-951068

>> Der Bereich "Kindergarten" auf unserer Website befindet sich derzeit in Bearbeitung. Neue Inhalte folgen in Kürze <<

 

Waldorfkindergarten und Wildtierhilfe wildern Krähe aus

Gespannt erwarten die Kinder des Waldorfkindergartens Kinnerstuuv aus Wöhrden den großen Augenblick. „Ihre“ Krähe wird in wenigen Minuten ausgewildert.

 

In Wöhrden nistet in jedem Jahr eine Population Saatkrähen unweit des Sportplatzes, wo der Waldorfkindergarten beheimatet ist. Auf einem Ausflug in den Krähenwald fanden die Kinder ein verwaistes Krähenkücken, welches offensichtlich aus dem Nest gefallen war. Schnell war klar, da kann nur Dirk Fußbahn helfen. Also wurde die kleine Krähe zur Wildtierhilfe Fiel gebracht. Dort erfuhr die Erzieherin zunächst, dass es sich um eine Saatkrähe handelt, dessen Bestand als bedroht eingestuft ist. Die nächsten Wochen fragten die Kinder immer wieder, wie es denn der kleinen Krähe geht. Am vergangenen Montag machte dann der Waldorfkindergarten einen Ausflug zur Wildtierhilfe. Mit Händen in den Taschen (eine Vorsichtsmaßnahme, da die vielen Tiere Kinderfinger zum Fressen gerne haben) begann die Führung. Begeistert lauschten die Kinder, was Dirk ihnen über die Tiere erzählte. Besonders begeistert waren sie von den Ponys, von denen laut Dirks Aussage eines direkt von Pipi Langstrumpf stammt.

Der Rundgang endete mit einem Highlight! Voller Spannung versammelten sich die Kinder auf dem Parkplatz, bis Dirk mit ihrer Krähe auf dem Arm um die Ecke kam. „Die ist aber groß geworden.“ Der große Augenblick war gekommen. Die Krähe wurde wieder in die Freiheit entlassen. Sie drehte noch eine Ehrenrunde über den Köpfen der Kinder und verschwand dann in Richtung Freiheit.


Bevor es nun zurück in den Kindergarten ging, folgte noch ein Spaziergang mit einem Picknick in den Wiesen, wo die Kinder spekulierten, ob die Krähe nun zurück zum Kindergarten fliegen würde. Ein toller Tag für die Kinder und die Krähe!

Wer sich für den Waldorfkindergarten interessiert darf uns gerne anrufen unter: 0160-6704410
 
Erste Infos zum Waldorf-Kindergarten

Sieben Eltern zeigen Interesse - 20 Kinder für Eröffnung benötigt

von Helga Wiebers

Wöhrden - „Das ist genau das Richtige für meinen Sohn. Wenn er heute hier gewesen wäre, hätte er bestimmt ganz viel Spaß gehabt", meinte eine Mutter nach dem Informationsabend zu einem Waldorf-Kindergarten in Wöhrden. Daran nahmen neben Vertretern des Fördervereins allerdings lediglich sieben interessierte Eltern teil.

Die Organisatoren zeigten sich aber ob der geringen Beteiligung nicht enttäuscht Bettina Eggers ließ die Mütter und Väter einen typischen Tag in einem Waldorf-Kindergarten in Kurzform erleben. Sie sang Lieder und zeigte die dazu passenden Spiele mit Händen. Füßen und dem ganzen Körper, wie sie in einem Waldorf-Kindergarten typisch sind. Diese Form des Spiels soll die Motorik der Kinder fördern. Die Anwesenden machten erst zögerlich, dann aber mit viel Spaß mit Zum Schluss spielte Bettina Eggers ein Spiel mit selbst gebastelten Puppen und Bühne, dem die Eltern gespannt zusahen.

Das pädagogische Konzept in Waldorf-Kindergärten wird durch die jeweiligen Erzieher geprägt Bettina Eggers sind feste Rhythmen wichtig zur Orientierung der Kinder. Diese Rhythmen beziehen sich auf den Tagesablauf und den Wochenablauf. Das gemeinsame Essen ist ein wichtiges Ritual im Tagesverlauf. Ein starker Bezugspunkt sind auch die Jahreszeiten.Wichtigster Ansatz der Waldorf-Pädagogik ist die Nachahmung. Den Kindern wird durch Tun und Schaffen der Erzieherinnen ein Vorbild gegeben. Das Spielzeug ist selbst gebastelt und besteht aus Naturmaterialien wie Wolle, Filz, Tüchern und ähnlichem. „Ich finde es gut, dass die Kinder in einem Waldorf-Kindergarten nicht mit Spielzeug überhäuft werden, sondern dass alles einfach und überschaubar ist, auch die Räume", meinte eine Mutter. Für ihre Tochter komme nur ein Waldorf-Kindergarten in Frage.

Am Ende eines Kindergartentages wird gemeinsam aufgeräumt „Äußere Ordnung führt auch zu innerer Ordnung", sagte Bettina Eggers. Eurythmie könnte Teil des Tages- oder Wochenablaufs werden mit einer extra ausgebildeten Kraft. Die Eurythmie soll Inhalte durch Körperbewegungen, Gesten, Sinn-, Laut-, Satz-, Ton- und Motivgebärden darstellen. Dazu werden Texte und Musik in Bewegungen und Choreographien umgesetzt Die Möglichkeit der Interpretation von Sprache und Lauten unterscheidet Eurythmie von vielen anderen rhythmischen Darstellungsformen.

Ein Waldorfkindergarten in Wöhrden könnte frühestens nach den Sommerferien starten. Zudem trägt sich der Kindergarten erst mit 20 Kindern. Zwei Betreuer würden die Gruppe leiten. Um diese Zahl zu erreichen, sollen weitere Informationsveranstaltungen für interessierte Eltern stattfinden.
(Quelle: DLZ v. 18.02.2008)