Vortrag zur Medienkompetenz mit Uwe Buermann am Mi, 11. Januar 2023

Eurhythmiesaal, 19:30 Uhr

um telefonische Anmeldung wird gebeten unter 04839/244

 

 

Der tückische Weg zur Medienkompetenz

Während des Lockdowns in Kindergärten und Schulen ist der Medienkonsum in den Familien verständlicherweise sprunghaft gestiegen. Distanzunterricht, Eltern im Home-Office, geschlossene Freizeiteinrichtungen – in diesen Zeiten sind die digitalen Medien oftmals ein willkommener Ersatz geworden. 

Wie können wir es schaffen die zum Teil schlechten Gewohnheiten wieder zu ändern? Wie verhindern wir, dass das, was aus der Not heraus geschehen ist, für die nachfolgenden Kinder zum Standard wird? Und wie können wir die Kinder und Jugendlichen sinnvoll begleiten, denn Internetmedien nur zur Verfügung stellen reicht offenbar nicht, das zeigen die sich häufenden Fälle von Cybergrooming, Cybermobbing und Internetsucht. Wie können wir dafür sorgen, dass unsere Kinder die notwendigen Kompetenzen entwickeln, damit sie nicht zu Opfern, in welchem Sinne auch immer, werden. Diesen Fragen soll in dem Vortrag nachgegangen werden.

Uwe Buermann, geb. 1968, pädagogisch-therapeutischer Medienberater an der FWS Mittelrhein, verheiratet und Vater dreier Kinder. Begründer und Leiter des Ausbildungsganges zum „Pädagogisch-therapeutischen Medienberater" am Lehrerseminar Berlin. Gastdozent an verschiedenen Lehrerseminaren. Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei IPSUM (Institut für Pädagogik, Sinnes- und Medienökologie). Autor zahlreicher Fachartikel und Bücher, zuletzt erschienen "Aufrecht durch die Medien" im Flensburger Hefte Verlag. www.erziehung-zur-medienkompetenz.de